Mann Frau professionelles Kaufsberatung

Auf welche Punkte sollte man beim Kauf eines Baustellenradio achten?

Mit Musik geht einem die Arbeit doch viel leichter von der Hand - stimmt´s? Egal ob als Profi Handwerker am Bau oder als Hobbybastler: Musik, Nachrichten und gute Unterhaltung dürfen während der Arbeitsstunden nicht fehlen. Und auch in den Pausen hat man so sein eigenes Unterhaltungsprogramm.

Kein Wunder also, dass viele Handwerker neben ihrem Werkzeug auch ein Baustellenradio mit an den Arbeitsplatz bringen. Es gehört quasi zur selbstverständlichen Grundausstattung und wird bei Beginn der Arbeiten sogleich einschaltet. Doch kann diese Aufgabe nicht jedes handelsübliche Radio erfüllen?

Fakt ist: Herkömmliche Radios machen auf Baustellen in der Regel keine gute Figur. Insbesondere der Schmutz setzt den Geräten meist sehr stark zu, und das schon nach kurzer Zeit. Und auch wenn das Gerät einmal herunterfallen sollte, ist ein konventionelles Radio oft nicht mehr zu gebrauchen. Somit haben wir schon zwei Gründe gefunden, weshalb auch du ein Baustellenradio brauchst. Worauf du bei der Auswahl achten solltest und was ein gutes Baustellenradio auszeichnet, das und noch viel mehr erfährst du hier.

Was zeichnet ein Baustellenradio aus?

Ein Baustellenradio zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es auch mit den widrigen  Bedingungen zurechtkommt, die auf Baustellen fast immer vorherrschen. Hierzu gehören Feuchtigkeit und Regen, Staub verschiedener Art, Schmutz, Dampf, Kälte, Hitze und natürlich auch Erschütterungen bis hin zum Fall des Gerätes auf den Boden.

Die Hauptaufgabe des Baustellenradios ist es (wie der Name bereits andeutet), Radioprogramme zu empfangen. Doch es ist im Vergleich zu herkömmlichen Volksempfängern ganz auf die speziellen Gegebenheiten in Industrie und Handwerk ausgerichtet. Da es auf Baustellen, in Werkstätten, Handwerksbetrieben und auch in manchen Hobbykellern doch etwas rauer, schmutziger und staubiger zugeht, ist ein Baustellenradio betont robust und stabil gebaut und verfügt oft über zusätzliche Funktionen.

Um den härteren Bedingungen, die auf einer Baustelle vorherrschen, gerecht zu werden, verfügen Baustellenradios über ein sehr stabiles Gehäuse, sind spritzwassergeschützt und haben oft eine Gummi-Ummantelung oder einen separaten Schutzrahmen. Manche Geräte sind sogar in einer Rahmenkonstruktion aus Aluminiumelementen federnd gelagert. So ist das Gerät vor Stürzen perfekt geschützt - egal ob es umgestoßen wird oder etwas darauf fällt.

Darauf solltest du beim Kauf eines Baustellenradios achten

Nachfolgend fassen wir die wichtigsten Punkte zusammen, auf die du beim Kauf eines Baustellenradios achten solltest.

Guter Klang und breites Klangspektrum

Ein Baustellenradio sollte, wie jedes andere Radiogerät auch, natürlich einen guten Klang bieten. Angesichts des Lärmpegels, der auf Baustellen oft herrscht, heißt dies in erster Linie, dass das Gerät mit einer ausreichenden Lautstärke aufwarten kann. Und es sollte auch bei hoher Lautstärke natürlich nicht dröhnen oder klirren. Ausschlaggebend hierfür ist die Qualität der verbauten Lautsprecher. Bei Markenherstellern wie Bosch oder Makita finden durchweg hochwertige Lautsprecherkomponenten Verwendung, die auch bei einem hohen Pegel an Umgebungslärm einen kräftigen und sauberen Klang gewährleisten. Angesichts des Lärms, der auf vielen Baustellen herrscht, ist es besonders gut, wenn die Bässe von den Lautsprechern gut wiedergegeben werden. Die meisten Benutzer bevorzugen schließlich satte, kräftige Bässe, wenngleich natürlich auch die hohen Frequenzbänder nicht vernachlässigt werden sollen.

Um eine einfache Anpassung des Baustellenradios an die gegebenen Umstände zu ermöglichen, gibt es Geräte mit eingebautem Equalizer, so wie man es auch von anderen Musikwiedergabegeräten kennt. Mit einem Equalizer kannst du die Lautstärke der Wiedergabe einzelner Frequenzbänder gezielt regeln. Hierdurch ist es möglich, beispielsweise die Bässe besonders stark zu betonen oder auch mittlere oder hohe Frequenzbänder in ihrer Wiedergabe zu verstärken.

Zusätzliche Abspielfunktionen für Musik

Verfügt das Baustellenradio über einen eingebauten CD-Player, kannst du eigene CDs mitnehmen und diese so oft abspielen, wie du möchtest. Mancher Musikfreund erstellt auch seine eigenen Musik-Kompilationen, die er auf CD brennt und dann hört. Eine ähnliche Funktionalität bietet auch ein eingebauter MP3-Player. Im Vergleich zu CDs hat ein und dasselbe Musikstück im MP3-Format ein weit geringeres Datenvolumen. Du kannst davon ausgehen, dass ein Musikstück im CD-Format ein ungefähr zehnmal größeres Datenvolumen als im MP3-Format hat.

Docking Station für Apple iPod und iPhone, AUX Anschluss, USB Anschluss und SD Slot

Angesichts der Beliebtheit, der sich iPod und iPhone von Apple erfreuen, kann auch eine Docking Station, die ein einfaches Ankoppeln dieser Geräte ermöglicht, sehr nützlich sein. So mancher iPod- beziehungsweise iPhone-Besitzer hat eine große Musiksammlung auf seinen Geräten, die er über eine Docking-Station ganz einfach mit dem Baustellenradio abspielen kann.

Nicht alle Geräte verfügen über eine derartige Docking-Station oder einen integrierten MP3- bzw. CD-Player. Trotzdem gibt es einen Weg, die genannten Komponenten anzuschließen. Möglich macht dies ein sogenannter AUX-Anschluss, eine genormte Eingangsbuchse, wie man sie auch von anderen Musikwiedergabe-, Video- und Fernsehgeräten kennt.

Wieder andere Geräte verfügen über einen USB-Anschluss, an den jedes externe Gerät angeschlossen werden kann, das eine Verbindung mittels USB (wie beispielsweise ein Notebook) ermöglicht.

Schlussendlich besteht die Möglichkeit, dem Baustellenradio Musikdateien zuzuführen, wenn dieses über einen sogenannten SD-Slot verfügt. Dieser erlaubt die Aufnahme von kleinen Speicherkarten, wie sie in Handys und Smartphones sowie Digitalkameras verwendet werden. SD-Karten als Speichermedien können nicht nur Bildinformationen und ähnliche Daten speichern, sondern auch Musikdateien zur Wiedergabe bereitstellen.

Einfache Bedienung ist Trumpf!

Wichtig an einem Baustellenradio ist natürlich die einfache Bedienung. Insbesondere am Arbeitsplatz und auf einer Baustelle hat man oft nicht die Gelegenheit und die Zeit, sich mühsam mit kleinen Bedienelementen und einer schwer nachvollziehbaren Bedienlogik zu beschäftigen. Notwendig ist vielmehr, dass alle wesentlichen Bedienelemente gut zugänglich sind und das Radio insgesamt einfach zu bedienen ist.

Hierzu verfügen hochwertige Baustellenradios über ein großes Display, das auf einen Blick alle wichtigen Daten anzeigt, zum Beispiel die angewählte Radiostation, die eingestellte Lautstärke sowie Angaben zum aktuellen Track, wenn das Baustellenradio in der Betriebsart CD beziehungsweise MP3 läuft. Auch eine Angabe der Uhrzeit finden viele Benutzer von Vorteil, ebenso wie die Anzeige des Ladezustands des integrierten Akkus, damit man rechtzeitig weiß, wann ein Aufladen notwendig ist.

Du nutzt dein Baustellenradio auch unter schlechten Lichtbedingungen - sei es im Innern von Gebäuden, die noch über wenige Lichtquellen verfügen, oder bei der Arbeit auf Baustellen in der Zeit der Dämmerung oder während der Nacht? In diesen Fällen ist eine Hintergrundbeleuchtung des Displays von großem Vorteil, da du mit dieser auch unter untergünstigen Lichtbedingungen alle auf dem Display angezeigten Daten leicht ablesen kannst.

Dem hohen Bedienungskomfort dient auch eine Fernbedienung, wie sie bei manchen Baustellenradios im Lieferumfang enthalten ist. So kannst du auf einfache Art das Gerät bedienen, ohne dieses direkt anfassen zu müssen.

Leistung und Akkutechnik

Abschließend solltest du darauf achten, dass dich das anvisierte Baustellenradio so autark wie möglich macht, insbesondere hinsichtlich der Stromversorgung. Gute Geräte funktionieren sowohl mit einem Stromanschluss als auch im Akkubetrieb. Gerade auf Baustellen ist die Stromversorgung oft ein echtes Problem, es sind zu wenige Stromzugänge vorhanden. Und diese werden meist auch noch für die Baumaschinen und Werkzeuge benötigt.

So ist es von großem Vorteil, autark zu sein. Achte also darauf, dass das Baustellenradio über einen Netzanschluss für Haushaltsstrom sowie eine passendes Ladegerät für die eingebauten Akkus verfügt.

Was kostet ein gutes Baustellenradio?

Baustellenradios gibt es als einfach ausgestattete, kleine Modelle, aber auch in größeren, leistungsfähigen und damit teureren Ausführungen. Preislich liegen die meisten Modelle zwischen 50 und 200 Euro. Solche Geräte haben einen erstaunlich guten Klang und können auch größere Baustellen problemlos beschallen.

Viele aktuelle Geräte verfügen über eine komplette Ausstattung, mit DAB+-Empfang, Equalizer, AUX-Anschlüssen, SD-Kartenslot, Dockingstation für Smartphones und vielem mehr. Auch LED-Beleuchtungen für das Umfeld sind teilweise integriert.

Am besten überlegst du dir bereits vor dem Kauf, welche Features dein Baustellenradio unbedingt haben sollte und was du dafür ausgeben möchtest. Durch einen ausführlichen Vergleich findest du dann das Gerät, welches am besten zu diesen Eckdaten passt.

Unsere Testberichte basieren auf mehreren verschiedenen Testquellen, damit wir eine umfassende Produktbewertung bieten können. Neben den Testnoten anderer Testportale haben auch Amazon Kundenbewertungen einen Einfluss auf unsere Bewertung. Achten Sie bei der Auswahl der für Sie passenden Produkte darauf, dass wir sämtliche Produkte nie persönlich in der Hand hatte, sondern auf Basis der o.g. Punkte getestet und verglichen haben.
* = Affiliatelink: Wenn du über einen solchen Link ein Produkt bestellst, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Verkäufer. Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten.

Alle Angaben innerhalb dieses Preisvergleichs sind ohne Gewähr.

Alle genannten Preise und Versandkosten beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer (MwSt. inkl.). Marken und Produktnamen sind Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.